Die ersten Tage

Am Montag hatten wir nur Orientation, bedeutet wir haben uns mittags in der Kapelle versammelt und die Schulleiter haben Reden gehalten. Was ziemlich peinlich war; die Schulleiterin hat mich als "special student" angekuendigt und ich musste aufstehen, damit mich jeder sieht...

Der erste Tag war dann gestern. Ich war etwas orientierungslos, aber die Leute haben mir geholfen. ^^ Hab mich trotzdem nicht so wohl gefuehlt, alle waren zwar nett zu mir, aber ich hatte absolut keine Bezugsperson, das war ziemlich dumm. Die Leute kennen sich schon seit Jahren und es ist schwieriger als gedacht, da reinzukommen. Heute ist etwas besser geworden, ich hoffe, das wird mit der Zeit.

Nun zur eigentlichen Schule. 

Ich wusste, dass diese Leute christlich sind, aber auf den Alltag war ich echt nicht vorbereitet. Jede Stunde beginnen wir mit einem Gebet, sowas hatte ich auch erwartet. Zusaetzlich gibt es jeden Morgen so etwas wie eine... Ehrung der amerikanischen Flagge, der christlichen Flagge und der Bibel o.o Alle stehen mit der Hand auf dem Herzen und murmeln irgendwas, habe es noch nicht wirklich verstanden. Oh, fuer die Gebete gibt es "Prayer Requests". Wenn dein grosser Zeh wehtut, kannst du fuer dich beten lassen.

Interessant ist, wie ausgepraegt das christliche Schulsystem ist. In jedem Buch taucht Gott auf. In Pre-Cal hatten wir die 10 Gebote der Mathematik (mit Moses-Stimme vorgelesen!) und eine Nachricht von Gott o.o In Anatomy/Physiology habe ich heute gelernt, warum die Evolutionstheorie falsch ist ("Every design needs a designer" und in Englisch werde ich verschiedene Blickwinkel kennenlernen und warum sie falsch sind. Bible Class ist eh der Hammer (dies ist eine der schlechtesten Zeiten wegen der Gottlosigkeit), ich habe heute schon was aus der Bibel auswendig gelernt... Ach, die Bibel ist sowieso das A und O. Zitate in jedem Fach. Ich habe ein Maedchen gefragt, ob sie an die Evolutionstheorie glaubt und sie hat mit Nein geantwortet o.O

Wir muessen aufstehen, wenn wir etwas sagen. 

Okay. Ich urteile nicht, ehrlich nicht. Ich finde es interessant, mal einen anderen Blickwinkel kennenzulernen.

Oh. Ich konnte mir nicht helfen, aber einmal hab ich alle laut ausgelacht. Nicht wegen ihrem Glauben, das wuerde ich nie machen. Aber als meine Anatomy/Physiology-Lehrerin meinte, dass wir Malbuecher haben werden, konnte ich mir nicht helfen. Sorry Leute, aber ihr seid 18 und malt Bildchen ueber den Koerper aus. o.O Pre-Cal war ziemlich langweilig (alles schon gelernt) und in Gov't/Eco weiss ich mehr ueber amerikanische Politik als manch anderer Teenager.

Selbst auf No. 1-Privatschulen ist das Niveau nicht besonders anspruchsvoll. Bis jetzt. Jaa, wir sind die beste Privatschule im Staat.

So. Ich freue mich auf weitere Visionen Gottes morgen.

27.8.09 02:45, kommentieren

Sunshine State

Ich war die Tage in Florida. Der Wahnsinn (: Meine Familie hat dort ein Haus direkt am Wasser (im Moment wohnt mein Gastonkel dort) und es sind ca. 2 Minuten bis zum eigentlichen Strand, es ist einfach toll. :D Auch wenn wir nur zweimal am Strand waren, bin ich braun geworden (ein Wunder)! Abends haben wir immer geangelt (bei einem eigenen Steg praktisch) und wer mich kennt, denkt vielleicht nicht, dass mir das unbedingt Spass macht. :D Aber es ist toll! Solange jemand anders die Koeder auf meinen Haken macht... *hust* Aber die Fische hab ich nachher selber zurueckgeworfen! *stolz* Schade, dass wir hier nicht angeln koennen (-> wie in der Wueste), ich wuerde es echt gerne machen. ^^

 Es sind noch fuenf Tage, bis die Schule anfaengt und ich muss noch 400 Seiten Summer Reading lesen und einen Vortrag vorbereiten. Juhu.

20.8.09 00:03, kommentieren

Ich hatte gerade mein Treffen mit dem Schulleiter. Der ist total lieb und weiss sogar schon meinen Namen (hab ihn vor ein paar Tagen kurz getroffen). Wir haben besprochen, in welche Stufe ich gehe (wuuhaa, ich bin ein Senior) und wie mein Stundenplan aussehen wird - bin zufrieden damit, allerdings habe ich keine Fremdsprache o.o Ein halbes Jahr Naturwissenschaften. Als Pflichtfaecher habe ich Bible Class (-> Baptistische Schule) und Englisch, dann noch pre-calculus (Angst), Anatomy/Physiology (guuut fuer mein Studium!), Gouvernment Economy, Computer Class und Choir. Klingt irgendwie naturwissenschaftlich, oder? Latein und Griechisch werde ich dann wohl alleine weitermachen muessen.

Hab jede Menge Papiere, die ich ausfuellen muss - diese Schule ist eine Eliteschule durch und durch o.o Und christlich! Ich kann froh sein, dass die mich aufgenommen haben... Jeder Schueler muss mindestens einen Durchschnitt von 2.0 haben, wenn er aufgenommen werden will. Sobald man ein C hat, schickt die Schule den Eltern einen Brief, in dem sie mitteilen, dass man nicht besonders gut ist (merke: C entspricht ungefaehr einem befriedigend in Deutschland) und bietet Hilfe an. In meiner Stufe sind mit mir 21 Leute und das Office ist gepflastert mit Awards aus allen moeglichen Gebieten. Da Texas so riesig ist und die Schule so klein, ist es der Hammer, wie gut die sind.

Jedenfalls muss ich nun Fragen wie "Wie ist deine persoenliche Beziehung zu Jesus Christus?", "Gehst du regelmaessig zur Kirche?", "Bist du in der Gemeinde taetig?", "Was fuer besondere Talente hat dir Gott gegeben?" beantworten. Und Fragen wie "Was liest du gerne?", "Hast du einen Fernseher, einen Computer, ein Telefon in deinem Zimmer?", "Besitzt du ein Handy?".

Eigentlich sind die Fragen einfach zu beantworten (die nicht-christlichen), aber das macht mir echt Angst. Ich hab bis jetzt nur ein paar beantwortet.

Vielleicht sollte ich bei Lieblingsbuechern und -filmen "The da Vinci Code" schreiben?

1 Kommentar 6.8.09 18:33, kommentieren

U know what?

Also. Nach dem ganzen Drama ist mein Visum am Samstag gekommen, den Flug hab ich natuerlich nicht mehr bekommen, aber am Sonntag bin ich geflogen. Hab ein Upgrade in die Business-Class bekommen x) Ab jetzt fliege ich nur noch Business-Class! *vornehm*

Hatte in Atlanta allerdings 10 Stunden Aufenthalt, was ziemlich nervig war. Hatte regulaer schon 7 Stunden und dann hatte der Flug 3 Stunden Verspaetung. Hab aber Gott sei Dank ein paar Leute gefunden, mit denen ich mich aufregen konnte. =D

Uuund jetzt bin ich hier. Familie ist total super und mein Zimmer ist herrlich kitschig =D  Mit eigenem Eingang/Ausgang! "Wenn ich mal den Mond betrachten moechte" =D

Aber ich hab mich noch nicht an die Zeit gewoehnt. Ich war heute schon um 5 Uhr wach, was bei euch ca. 11 Uhr ist und hab erstmal ein Buch gelesen (jaa, komplett) und irgendwann hab ich meinen Gastvater getroffen, der zur Arbeit musste, bisschen mit dem gelabert und geduscht. Jetzt warte ich darauf, dass der Rest aufwacht. =D Der Hund ist wach! Sitzt auf seinem Sessel und haelt nach Katzen Ausschau. (:

 

Jaw. Heute gehen wir mir noch Schuhe fuer die Schule kaufen (gestern war die Uniform dran) uund den restlichen Plan weiss ich nicht. ^^ Ich glaube, ein paar Maedels wollen sich mit mir treffen. Und ich denke mal, es geht ab zu "grandpa", den ich wirklich gerne mag. (: 

Das wars erstmal. =D

1 Kommentar 4.8.09 16:19, kommentieren

Sonnenbrille

Ich laufe seit Tagen nur noch mit Sonnenbrille rum, damit niemand merkt, wenn ich mal wieder weine.

Jeder neue Hoffnungsschimmer wird wieder zerstört. Ich weiß nicht, warum sowas immer mir passiert.

Es wären nur noch zwei Tage.

1 Kommentar 30.7.09 10:38, kommentieren

Juhu.

Ich habe heute erfahren, dass mein Visumsantrag vielleicht gar nicht angenommen wurde.

Und immernoch kein Bescheid. Ich bin im Moment sozusagen ein nervliches Frack, was auch so ziemlich jeder zu spüren bekommt. Tut mir Leid, Leute.

23.7.09 19:37, kommentieren

Amerikanische Bürokratie

Vor genau drei Wochen war ich jetzt in Frankfurt und habe mein Visum immernoch nicht. Da ich die letzten zwei Wochen im Urlaub war, bin ich davon ausgegangen, dass der Brief mit meinem Reisepass mit Visum zuhause auf mich wartet, wenn wir zurückkommen. Aber Pustekuchen.

Gestern erst einmal helle Aufregung. Meine Mutter und ich waren bei der Post und haben uns erkundigt, aber nur der Absender kann einen Nachforschungsantrag stellen. Heute haben wir dann bei der teuren 0900-Nummer der Botschaft angerufen, die meinten, es könnte schonmal was länger dauern und man sollte nie einen Flug buchen, bevor man das Visum nicht hat. Merke: Man hat mir gesagt, ich bekomme das Visum innerhalb von fünf Tagen und drei meiner Freundinnen, die auch in die USA gehen, haben es auch innerhalb dieses Zeitraums bekommen.

Nächster Stop war unser Rathaus, um evtl. einen zweiten Reisepass zu besorgen, mit dem ich wenigstens einreisen könnte. Das kann ich ja jetzt gar nicht. Nur über mehrere Umwege möglich und mit dem Visum, was man im Flugzeug ausfüllt, darf man nur 90 Tage bleiben - mein Rückflugticket ist aber für sechs Monate später. Wenn der Immigration Officer mein Rückflugticket sehen will - Herzlichen Glückwunsch.

Im Rathaus haben wir auch eine andere Nummer bekommen, bei der meine Mutter einmal angerufen hat und auf Deutsch auf den AB gesprochen hat, ich ein paar Stunden später nochmal auf Englisch. Für alle Fälle. :D Kein Rückruf bis jetzt.

Ich werd wahnsinnig. Mein Flug geht in elf Tagen. Wenn das Visum bis dahin nicht da ist, müssen wir den stornieren und verlieren viel Geld. Und ich kann erst später fliegen.

Und ich bin zur Untätigkeit verdonnert. Was soll ich denn noch machen? :-(

1 Kommentar 21.7.09 18:30, kommentieren