4 Wochen

Am Dienstag war ich in Frankfurt und habe mein Visum beantragt. Das hieß echt früh aufstehen, mit meinem Vater (der in der Nähe von Frankfurt arbeitet) zur Botschaft fahren und warten. Dazu muss ich sagen, dass ich einen Termin um 9:45 Uhr hatte und um... ich will nicht lügen, aber ich glaube, um 12:00 Uhr wieder rausgekommen bin. Bedeutet zwei Stunden warten und eine Viertelstunde beantragen. Auch in dieser Reihenfolge, was einen furchtbar nervös macht. Ich hab da einen Kerl kennengelernt, mit dem ich zusammen gewartet habe (er war zwei Wartenummern nach mir dran), und wir beide waren echt angespannt. Ich hab die ganze Zeit rumgezappelt (mache ich, wenn ich nervös bin) und wir haben versucht, uns durch Reden abzulenken, was aber beinahe unmöglich war. Tja, Antragsstellung lief auf Deutsch ab (ich weiß, ich gehe nach Amerika, ich darf das nicht sagen, aber Gott sei Dank!) und nach einigen Panikminuten wurde der Antrag angenommen. *schweißabwisch*

Es hätte keinen Grund gegeben, dass ich keins bekomme, aber nachdem ich eine völlig aufgelöste Frau gesehen habe und nach dieser Wartezeit hatte ich echt Schiss. Das war das letzte Puzzlestück, von dem alles abhängig war.

Jetzt warte ich darauf, dass mir mein Reisepass zurückgeschickt wird.

 

Ich fahre definitiv mit meiner Familie nach Florida. Und nach einigem Bildergucken bin ich auf ein Foto mit dem Untertitel "view from our backyard" gestoßen. Meer. Richtiges Meer, der Golf von Mexiko. Mit Steg. :-O Beneidet mich alle mal. :-)

4.7.09 19:50, kommentieren

Going to America.

Weil mich bisher schon etlich viele Leute angesprochen haben, dass ich auch schön Mails schreiben soll, befürchte ich langsam, dass ich mehr Zeit vorm PC verbringen soll als ein eigenes Leben zu führen. Einfachste Lösung dafür ist ein Blog, da können alle schön nachlesen, wie es mir geht. Fragen werden auch beantwortet, keine Sorge. (;

Aktueller Stand ist, dass ich bald nach Frankfurt fahre, um mein Visum zu beantragen. Mein Flugtermin steht bereits fest - am 1. August geht es los. Meine Gastfamilie habe ich auch schon, die sind echt total lieb. Ich habe eine große Gastschwester, die schon ausgezogen ist und eine eigene Familie hat, einen ein Jahr jüngeren Gastbruder und eine sieben Jahre jüngere Gastschwester. Mein Gastvater hat seine eigene Firma und die Familie besitzt einen kleinen Hund. Meine Gastmutter ist sooo lieb! Ich hab sie jetzt schon in mein Herz geschlossen.

Ich gehe auf eine Privatschule. Gerade da bin ich sehr gespannt, weil es eine Baptistenschule mit Uniform ist. Noch einmal etwas anders als eine öffentliche Schule (an der ich ja auch schonmal war), ein bisschen Angst habe ich auch... Das Niveau ist ziemlich hoch, vor allem im sportlichen und musischen Bereich. Aber: YES, I CAN.

Bla.

16.6.09 22:41, kommentieren